Mixed DM

Ultimate Frisbee

Gemixt in Paderborn und Verl

Am 12. November 2016 waren die Spieler/innen zu dem „4. Disc werfen“ in Verl vertreten. Dort bildeten sie ein Spielgemeinschaft mit Herford

Teamkreis mit den 7 Todsünden

Das erste Spiel gegen die Ultimate Greenhorns wurde mit 10-18 verloren. Das zweite Spiel wurde mit 21-7 gegen die DISCoveries Alpha gewonnen. Das nächste Spiel gegen haben sie, die körperlich überlegenen „7 Todsünden“, mit 5-15 verloren. Nach diesem Spielen ging es um den 5. Platz. Das haben sie dann auch gegen Torpedo Phoenix gewonnen.

Herford meets Kamen hat den 5. Platz gemacht.



Am 19./20. November 2016 waren die Ultimate Spieler bei der in der 4. Liga der Deutschen Mixed Meisterschaft Nordwest vertreten.

Gemixt in Paderborn und Verl
Spiel gegen Dortmund

Der TVS starteten am Samstag gegen „Hamburg Alster“ und lieferten eine großartige Leistung im ersten Spiel ab. Mit 11-9 gewannen sie gegen die Hamburger.

Nach einer großen Spielpause, trafen sie auf die Frizzly Bears aus Aachen. In diesem Spiel taten wir uns in der Anfangsphase etwas schwer mit der Taktik der Aachener,
aber mit zunehmender Spielzeit machten sie es den Aachenern schwieriger. Endergebnis war 11-7 für das Aachener Team.
„Du bist Frisbee“ war der dritter Gegner an diesem Tag. Die Duisburger hatten von allen Teams die meisten Damen im Kader, sechs an der Zahl.
In der Anfangsphase konnten der TVS noch gut gegen halten. Leider gelang dies nicht über die ganze Spielzeit. Sie fanden keine richtigen Lücken um weiterhin das spiel ausgeglichen zu halten.
Schlussendlich gewann Duisburg mit 11-5 gegen den TVS. Das war auch gleichzeitig die größte Niederlage, die der TVS an diesem Wochenende einstecken mussten.

Das letzte Spiel ging gegen die altbekannten Gegner Cologne Colibris aus Köln. Bei ihnen sind ebenfalls immer viele Junioren mit erfahrenen erwachsenen Spielern auf dem Feld.
Das Spiel war sehr ausgeglichen über die gesamte Spielzeit und endete somit leistungsgerecht mit einem 10-10.
Damit war der erste Tag vorüber und Andreas und Luisa (die eine aufkommende Grippe hatte) verabschiedeten sich von uns.
Somit hatten sie am Sonntag nur sechs Spieler zur Verfügung und ihnen war bewusst , dass der Sonntag ein hartes Stück Arbeit werden würde.

Am Sonntag fand das erste Spiel fand erst um 11:00 Uhr statt. Dort ging es gegen „Fischkutter 2“ aus Hamburg.
Dieses Spiel startete recht ausgeglichen, allerdings setzten sich die Hamburger immer mehr ab. Bei dem 11-7 ging es in den Cab+1, also ein Spiel auf zwölf Punkte.
Was kaum für möglich gehalten wurde , ging seinen Gang: Wir erzielten vier Punkte infolge und es musste im Universe Point entschieden werden.
Dort hatten dann die Hamburger die Nase vorne und siegten mit 12-11.

Als letzter Gegner war dann noch Frisbielefeld auf dem Plan. Auch hier gaben die Spieler erneut ihr Bestes und machten es den Bielefeldern nicht leicht.
Trotz aller Anstrengung blieb ihnen aber auch hier der Sieg verwehrt und sie verloren mit 12-6.
Gerade der Sonntag hat gezeigt was mit den einzelnen Spielern möglich ist. Lena und Rebecca mussten 40 Minuten durchspielen und bei den Herren gab es nur einen Einwechselspieler.
Trotzdem konnten Sie den anderen Teams die Stirn bieten.
Insgesamt ist der Fortschritt im Team und der einzelnen Spieler gegenüber dem Vorjahr deutlich zu erkennen und wir freuen uns schon auf die nächste Mixed DM.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.