Ultimate in einer Doppelhalle

Dortmund und Enschede

Gleich mit zwei Frisbee Teams auf Achse war der TVS am letzten Wochenende.

Am letzen 18./19. Februar 2017 war die Frisbee Abteilung gleich auf zwei Events vertreten. Ein Team mit unerfahrenere Spieler/innen waren bei der Ruhrserie in Dortmund vertreten und konnte dort mit dem 4. Platz von 5 Teams abschliessen und das erfahrenere Team startete Enschede (NL) bei dem Devils Heaven. Dort waren sie zum 4. Mal in Folge vertreten und haben den 13. Platz von 20 Teams erreicht.

Dortmund

Viel Spielerfahrung gesammelt

Frisbee Teams auf Achse
Das Team in Dortmund

Erster Gegner war Torpedo Storch. Nach einer 4:0 Führung wurde das Spiel ausgeglichener und nach einem Hin und Her gewannen sie mit 8:7.
Zweiter Gegner waren die spielstarken Uni-Affen. Auch dort machten sie eine gute Figur und verloren dennoch mit 7:10.
Als nächstes trafen sie auf das Team Freitag. Trotz körperlicher Überlegenheit des Teams war es ein Spiel auf Augenhöhe. Sie probierten einige Defence-Variationen aus, aber in der Offence könnten sie sich nicht immer durchsetzen und verloren mit 5:8.


International in Enschede

Zum vierten Mal starteten wir bei dem Devils Heaven 2017 in Enschede.

Ultimate in einer Doppelhalle

Das erste Spiel gegen NFB & Friends war sehr ausgeglichen, beide Teams konnten jeweils ihr Offence durchbringen. Auch als der TVS einen Break kassierten konnten sie wir sofort einen Re-Break gegen die Niederländer erzielen. Letztendlich konnte dann am Ende das holländische Team noch einmal ihre Offence durchbringen und siegte somit 8-7 .
Das zweite Spiel gegen Ultimaas ging für das Team sehr gut los und sie konnten relativ einfach und schnell ein 6-1 erspielen. Die Holländer stellten dann auf eine Zone um und das Team hatte kleinere Probleme. Mit viel Rückenwind aus den ersten sechs Punkten ging es dann ein wenig mit der Brechstange los und es klappte nix mehr. 10-7 gewinnt Ultimaas daraus sollt gelernt werden. Übermut tut selten gut.
Das dritte Spiel ging gegen Chaos und die Vorgabe war schnelle Scheibe in den eigenen Reihen und konzentriert zu sein, dass klappte perfekt. Der Gegner spielte zwar ähnlich schnell der TVS, konnte aber einfach nicht den Kameen Tempo folgen und verlor mit 10-4.
Das vierte Spiel war bis zum 2-2 ausgeglichen und der TVS konnten die Scheibe gut bewegen. Ab dem 4-2 war der Gegner, die alle körperlich überlegen waren, weit schneller und agiler als unser Team. Sie haben uns mit langen Hucks bzw. Overheads ausgekontert.
Im letzten Spiel an diesem Tag ging es dann gegen Indiscutabel aus Münster. Dort war es ein Spiel auf Augenhöhe und wie schon im ersten Spiel konnten jeweils die Teams ihre Offence durchbringen. Auch hier gelangen beiden Teams jeweils ein Break. In den letzten 3 Sekunden gelang den Münsteranern dann noch der Siegespunkt zum 8-7.

Das Team in Enschede

Das erste Spiel am Sonntag Morgen gestalteten auch beide Teams sehr spannend bis zum Schluss war es durch hohen Einsatz geprägt. Der TVS konnte da mit guten und schnellem Scheibenhandling letztlich überzeugen und mit 7-5 vom Platz gehen.
Sunblocker waren dann die nächsten Gegner, alle sehr hoch gewachsen und keine Frauen dabei. Das sollte ein heisser Tanz werden und wurde es dann auch. Erst ab dem letzten Drittel der Spielzeit konnten sich die Sunblocker absetzen und gewannen 9-5.
Als letztes Team folgte dann Vertico, da waren ein paar einfache Wurffehler und Defenceschwächen zu erkenne. Diese reichten dem Gegner das Spiel für sich zu entscheiden und mit 9-6 zu gewinnen.
Betrachtet man beide Spieltage erkennt man das dass Team weiter Aufwärts geht. Auch hier bei dem Devils Heaven 2017 waren bis auf ein Spiel alle Spiele sehr knapp und spannend.

Eine Meinung zu “Frisbee Teams auf Achse

Kommentar verfassen