Vorstand

Sport in der Corona-Krise und die Maßnahmen

Stand: 30. Oktober 2020

Vorgaben der Stadt Kamen

Sehr geehrte Sportfreunde,
 
wie von allen bereits erwartet, anbei die aktuelle CoronaSchVO mit den Hinweisen für den Sportbereich.
Unter § 9 – Sport ist zu finden:
 
(1) Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen ist bis zum 30. November
2020 unzulässig. Ausgenommen ist der Individualsport allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes außerhalb geschlossener Räumlichkeiten von
Sportanlagen. Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen einschließlich Räumen zum Umkleiden und zum Duschen von Sportanlagen durch mehrere Personen gleichzeitig ist unzulässig.
 
(2) Sportfeste und ähnliche Sportveranstaltungen sind bis mindestens zum 31. Dezember 2020 untersagt.
 
(3) Wettbewerbe in Profiligen, Wettbewerbe im Berufsreitsport und Pferderennen sowie andere berufsmäßige Sportausübung sind zulässig, soweit die Vereine beziehungsweise die Lizenzspielerabteilungen der Vereine sich neben der Erfüllung ihrer arbeitsschutzrechtlichen Hygiene- und Schutzpflichten auch verantwortlich für die Reduzierung von Infektionsrisiken
im Sinne des Infektionsschutzgesetzes zeigen und die für die Ausrichtung der Wettbewerbe verantwortlichen Stellen den nach § 17 Absatz 1 zuständigen Behörden vor Durchführung der
Wettbewerbe geeignete Infektionsschutzkonzepte vorlegen. Zuschauer dürfen bei den Wettbewerben bis zum 30. November 2020 nicht zugelassen werden.
 
(4) Ausgenommen von Absatz 1 und damit unter Beachtung der allgemeinen Regeln dieser Verordnung und anderer Rechtsvorschriften (Arbeitsschutzrecht und so weiter) zulässig sind
der Sportunterricht (einschließlich Schwimmunterricht) der Schulen und die Vorbereitung auf oder die Durchführung von schulischen Prüfungen, sportpraktische Übungen im Rahmen von
Studiengängen, das Training an den nordrhein-westfälischen Bundesstützpunkten und Landesleistungsstützpunkten sowie das Training von Berufssportlern auf und in den von ihrem Arbeitgeber bereitgestellten Trainingseinrichtungen.
 
(5) Abweichend von Absatz 1 Satz 2 ist das Bewegen von Pferden aus Tierschutzgründen auch in geschlossenen Räumen zulässig.
 
 
Das bedeutet, dass alle städtischen und privaten Sportanlagen, die keine Ausnahme nach den Absätzen 3 – 5 darstellen, ab dem 02.11.2020 und voraussichtlich bis zum 30.11.2020geschlossen sind bzw. zu schließen sind.
 
Sollte mit Ablauf des 30.11.2020 keine neue Information erfolgen, können die Anlagen ab dem 01.12.2020 unter Einhaltung des dann gültigen CoronaSchVO und der eingereichten Hygienekonzepte wieder genutzt werden.
 
Bitte leiten Sie die Informationen an die zuständigen Übungsleiter und Mitglieder weiter.
Bleiben Sie alle gesund!

Leitfaden für Übungsleiter und Mitglieder zum Sport in der Corona-Krise.

Verordnung zum Schutz
vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO)

Ordnungswidrigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz im Zusammenhang mit der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) (Stand: 1. September 2020

Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ zur CoronaSchVO NRW

Verordnung zum Schutz
vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO)

1. Voraussetzung für Teilnehmer

Jeder Teilnehmende muss folgende Voraussetzungen erfüllen und dies bei der Anmeldung zur Sporteinheit bestätigen.

  • Es bestehen keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome. 
  • Es bestand für mindestens zwei Wochen kein Kontakt zu einer infizierten Person.
  • Vor und nach der Sporteinheit muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Dieser kann während der Sporteinheit abgelegt werden.
  • Die Hygienemaßnahmen (Abstand halten, regelmäßiges Waschen und Desinfizieren der Hände) werden eingehalten.
  • Übungsleiter und Teilnehmende reisen individuell an. Auf Fahrgemeinschaften wird verzichtet.

2. Betreten der Sportstätte

  • Die Sportstätte wird von ÜL und Teilnehmern bereits in Sportbekleidung aufgesucht.
    Geeignete Sportschuhe sind natürlich trotzdem mitzuführen.
  • Eine Toilette wird geöffnet sein, hier kann man dann auch die Hände Waschen.
  • Die Sportstätte wird von einer Gruppe erst betreten, wenn die vorhergehende Gruppe diese verlassen hat. Die Übungsleiter werden ihre Trainingseinheit 10 Minuten früher beenden, um einen reibungslosen Übergang zu ermöglichen.
    Der ÜL der vorherigen Gruppe gibt dann die Sportstätte für die folge Gruppe frei.
  • Beim Warten vor und beim Betreten der Sportstätte, ist unter den Teilnehmern auf den Sicherheitsabstand von 1,5 Meter zu achten und ein entsprechender Mund- Nasen- Schutz zu tragen.
  • Gästen und Zuschauer*innen ist der Zutritt zur Sportstätte nicht gestattet.

3. Abhalten der Trainingsstunde

  • Der ÜL hat darauf zu achten das die maximale Anzahl der Teilnehmer nicht überschritten und die Vorgaben für den Trainingsbetrieb eingehalten werden.
    Diese entnehmt Ihr im Einzelnen bitte dem Anhang.
  • Wenn Vereinseigenes Material verwendet wird, muss dieses vor und nach jeder Trainingseinheit desinfiziert werden, aus diesem Grund ist sollen die Teilnehmer nach Möglichkeit eigenes Material verwenden.
  • Übungsleiter*innen weisen den Teilnehmenden vor Beginn der Einheit individuelle Trainings und Pausenflächen zu. Diese sind gemäß den geltenden Vorgaben zur Abstandswahrung markiert (z. B. mit Hütchen, Kreisen, Stangen usw.). Ein Verletzungsrisiko ist zu minimieren.
  • Der/die Übungsleiter*in gewährleistet, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern während der gesamten Sporteinheit eingehalten wird.
  • Bei Einheiten mit hoher Bewegungsaktivität, sollte der Mindestabstand vergrößert werden (Richtwert: 4-5 Meter nebeneinander bei Bewegung in die gleiche Richtung).
  • Sämtliche Körperkontakte müssen vor, während und nach der Sporteinheit unterbleiben. Dazu zählen auch sportart bezogene Hilfestellungen sowie Partnerübungen.
  • Im Falle eines Unfalls Verletzung, müssen sowohl Ersthelfer als auch der*die Verunfallte/Verletzte einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Alle Teilnehmenden verlassen die Sportanlage unmittelbar nach Ende der Sporteinheit.
  • Achtet dort also bitte auf Reinlichkeit, sowohl beim betreten als auch beim verlassen.
  • Es müssen gesonderten Teilnehmer-, Anwesendheitslisten geführt werden, diese verbleiben bei dem Übungsleiter/in.!
    Sie sind für die Rückverfolgung von Ansteckungsketten nötig und müssen jederzeit Vorzeigbar sein, sobald sie angefordert werden. Jede einzelne Trainingseinheitsliste muss 4 Wochen archiviert werden, danach kann sie vernichtet werden.
  • Die Vorlagen dazu liegen im TVS Raum 2, dort liegen auch die Desinfektionsmittel etc.

    Format:
    {Datum, Name, Telefon}

Anhang

Vorgaben für die Einzelnen Gruppen:

In allen Abteilungen dürfen bis maximal 30 Personen an dem Training teilnehmen.

Badminton

  • Die Teilnehmer tragen ggf. Persönliche Schutzausrüstung, -> Maske, Handschuhe.
  • Die Materialien nach dem Training desinfizieren.

Basketball

  • In Mannschaften/Altersgruppen trainieren und nicht durchmischen
  • Die Teilnehmer tragen ggf. Persönliche Schutzausrüstung, -> Maske, Handschuhe.
  • Die Materialien nach dem Training desinfizieren.

Boule

  • Eigene Kugeln benutzen.
  • Die Teilnehmer tragen ggf. Persönliche Schutzausrüstung, -> Maske, Handschuhe.
  • Die Materialien nach dem Training desinfizieren.

Damen 50Plus

  • Persönliches Material verwenden.
  • eigene Gymnastikmatten.
  • Übungen mit persönlichem Kontakt auf ein minimum begrenzen.
  • Die Teilnehmer tragen ggf. Persönliche Schutzausrüstung, -> Maske, Handschuhe.

Fitness Frauen 40Plus

  • Persönliches Material verwenden, z. B. eigene Gymnastikmatten.
  • Übungen mit persönlichem Kontakt auf ein minimum begrenzen.
  • Die Teilnehmer tragen ggf. Persönliche Schutzausrüstung, -> Maske, Handschuhe.
  • Die Materialien nach dem Training desinfizieren.

Floorball

  • Eigene Ausrüstung mitbringen (Schläger etc.).
  • In Mannschaften/Altersgruppen trainieren und nicht durchmischen.
  • Die Teilnehmer tragen ggf. Persönliche Schutzausrüstung, -> Maske, Handschuhe.
  • Die Materialien nach dem Training desinfizieren.

Jazzdance

  • Tanzelemente mit persönlichem Kontakt auf ein minimum begrenzen (Hebefiguren etc.).
  • Die Teilnehmer tragen ggf. Persönliche Schutzausrüstung, -> Maske, Handschuhe.
  • Die Materialien nach dem Training desinfizieren.

Herren 50Plus

  • Persönliches Material verwenden, z. B. eigene Gymnastikmatten.
  • Übungen mit persönlichem Kontakt auf ein minimum begrenzen.
  • Die Teilnehmer tragen ggf. Persönliche Schutzausrüstung, -> Maske, Handschuhe.
  • Material nach dem Training desinfizieren.

Kinderturnen

  • Persönliches Material verwenden, z. B. eigene Gymnastikmatten.
  • Übungen mit persönlichem Kontakt auf ein minimum begrenzen.
  • Die Teilnehmer tragen ggf. Persönliche Schutzausrüstung, -> Maske, Handschuhe.
  • Material nach dem Training desinfizieren.

Step ‘n’ Shape

  • Möglichst persönliches Material verwenden.
  • Übungen mit persönlichem Kontakt auf ein minimum begrenzen.
  • Die Teilnehmer tragen ggf. Persönliche Schutzausrüstung, -> Maske, Handschuhe.
  • Die Materialien nach dem Training desinfizieren.

Tischtennis

  • Die Teilnehmer tragen ggf. Persönliche Schutzausrüstung, -> Maske, Handschuhe.
  • Das Material wird nach dem Training desinfiziert.

Ultimate Frisbee

  • Übungen mit persönlichem Kontakt auf ein minimum begrenzen.
  • In Mannschaften/Altersgruppen trainieren und nicht durchmischen.
  • Die Teilnehmer tragen ggf. Persönliche Schutzausrüstung, -> Maske, Handschuhe.
  • Die Materialien nach dem Training desinfizieren.

Walking

  • Persönliches Material verwenden.
  • Die Teilnehmer tragen ggf. Persönliche Schutzausrüstung, -> Maske, Handschuhe.
  • Die Materialien nach dem Training desinfizieren.